Osterkerze 2022

Osterkerze 2022
Bildrechte: Oskar Burkhardt

Die Osterkerzen für die Kemnather und Immenreuther Kirche wurde 2022 von Katrin Pühl und Christine Tanner (beide Kirchenvorstände) gebastelt. Die folgende Andacht, erstellt von Christine Tanner, geht auf die Motivgebung der Osterkerze ein und weist auf die Liebe Gottes zur Menschheit hin.

brennende Osterkerze 2022
Bildrechte: Christine Tanner
Osterkerze 2022

Andacht zur Osterkerze 2022

Die Osterkerze

Der Hintergrund,
schwarz, dunkel, undefinierbar.
Jedoch die Osterkerze,
weiß, rein,
so wie Jesus rein ohne Schuld und ohne Sünde war und ist.

Zum Motiv der Kerze:

Gott hat die Erde geschaffen, mit festen Land und Wasser
und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser.
Mit schönen Pflanzen, Blumen, Sträuchern und Bäumen,
die schön zum Anschauen und Essen sind
– auch heute noch.

Gott hat die unterschiedlichsten Tiere gemacht;
große – kleine, dicke – dünne, fellige – fedrige, ...

Gott sprach, das ist sehr gut!

Dann schuf Gott noch den Menschen.
Den stattet ER mit einen Verstand aus,
mit einem eigenen Willen und Entscheidungskraft.
Und Gott sprach, dass es gut ist!
So wie ER sich auch heute noch an Dir und mir freut
und uns wunderbar gemacht hat!

Aber Adam und Eva trafen auch eine falsche Entscheidung:
Sie aßen von dem einen Baum,
von dem sie nicht versuchen sollten.
Sie hatten den freien Willen
- so wie wir den freien Willen haben,
das eine oder das andere zu tun oder zu lassen!

Adam und Eva brachten dadurch die Sünde in die Welt,
die bis heute die Erde regiert.
Im Großen mit Kriegen, Umweltzerstörung, ...,
aber auch im ganz Persönlichen,
wenn wir absichtlich oder unabsichtlich Fehler begehen.
Wenn wir uns verstecken vor Gott,
so wie sich Adam und Eva versteckten,
weil sie etwas falsch gemacht hatten.

Durch all diese Sachen wurde es
immer dunkler auf der Welt.

ABER Gott hat sich das anders gedacht
und so schickte er seinen Sohn Jesus Christus auf die Erde,
um für uns, für Dich und mich Licht zu sein.

Jesus hat all die Schmerzen, die Ausgegrenztheit,
die Krankheit des Körpers und der Seele,
den Streit ... am eigenen Leib gespürt
- obwohl er davon nichts selbst verschuldet hatte.

WIR müssten dafür bestraft werden,
aber Jesus hat die Strafe für Dich und mich
und für jeden, der ihm seine Schuld überlässt,
bezahlt.
Durch die Todesstrafe am Kreuz.
Durch Jesu Tod sind wir, Du und ich
entschuldet, begnadigt, rein gewaschen.

Weil Jesus nicht tot blieb,
sondern von Gott zurück ins Leben gerufen wurde,
ist das Kreuz für uns Christen
ein Symbol der Versöhnung und des Lichtes!
Durch Jesus ist wieder Licht in die Welt gekommen.

Der Heilige Geist,
den Jesus bei seiner Taufe empfangen hat
und den seine Jünger damals an Pfingsten spürbar erleben durften,
befähigt uns auch heute noch, immer wieder neu,
Gottes umfassende Liebe ganzheitlich zu erleben.

Das was vor 2000 Jahren geschehen ist,
gilt heute immer noch,
so wie von Anbeginn der Zeit bis in Ewigkeit,
wie es das Alpha und Omega auf der Kerze symbolisiert.
Gott ist der Erste und der Letzte,
ob wir es spüren oder nicht,
ob wir es glauben oder nicht,
es ändert nichts daran.

Und weil Gottes Liebe
zu uns, zu Dir und mir, niemals endet,
umspannt die Kerze ein Ring aus Rosenblüten.

Zum Schluß noch ein Auszug aus einem Lied:

Vom Anfang bis zum Ende
hält Gott seine Hände
über Dir
und über mir.Ja, ER hat es versprochen,
hat nie sein Wort gebrochen,
glaube mir,
ER ist bei Dir!!!

                   Text & Musik: © Daniel Kallauch, Hallingen

AMEN

                (Christine Tanner)